Hilfe kid.de / magazin / diskussionen / eltern 

Artikel | Eltern | Server |

Elternforum

Ein Forum für alle Belange rund um Eltern und Kinder.

Mit der Bitte um Beachtung:
Verstöße gegen die Teilnahmebedingungen und thematisch oder inhaltlich deplatzierte Beiträge wie z.B. persönliche Angriffe oder Einstellung von Beiträgen, die Rechte Dritter verletzen, werden von uns kommentarlos gelöscht!

Bitte loggen Sie sich ein, um einen neuen Beitrag zu schreiben!


 Alle Themen anzeigen

Beiträge suchen
sortiert nach: Treffer/Seite
 Aufräumen (Provokation, 08.08.2005, 11:42 Uhr)
(16 Antworten, letzter Beitrag: 06.10.2017, 01:42 Uhr)

Hi,

also mein Sohn ist nun 3 Jahre jung und ist noch ein kleines Schweinchen. Er ist leider genauso unordentlich wie ich auch. Ich versuche schon immer mit guten beispiel vorran zugehen aber irgendwie klappt das nicht so wirklich.

Beim Zimmer aufräumen gibt es immer streit, er weigert sich und sagt immer "mama Du sollst mithelfen". Und nun meine Frage/n:

Ab wann sollte ein Kind das Zimmer wirklich ohne hilfe aufräumen?

Sollte man Belohnungen ausmachen, wenn das Kind geholfen hat?

Was ist wenn man sagt, "mach es bitte alleine" und das Kind sitzt einfach nur da und tut nichts? Warten BIS es dies getan hat oder nachgeben?

Und nun die wichtigste Frage:
Wie schafft man es dabei ruhig zu bleiben???


Leider bin ich immer sehr aufbrausend und rege mich schnell auf, wenn er rumzickt. Dies gibt natürlich viele probleme. :(
Ich hasse es z.b. wenn ich grade aufgeräumt habe und er bringt dann all seine Spielsachen wieder mit ins Wohnzimmer. Ich weiß, viele denken nun sicher hier ich bin nicht wirklich eine gute Mutter aber auch ich muß halt lernen.

Liebe grüße
- ANZEIGE -
Zweig einklappen Re[0]: Aufräumen (Alsdomar, 08.08.2005, 12:25 Uhr)
 Hallöchen!
Also, das Zimmer aufräumen nehmen wir hier regelmäßig durch. In dem Artikel "Zimmer reinigen" kannst du gerade aktuell nachlesen, dass wir alle unsere Probleme mit dem lieben Nachwuchs und deren Zimmern haben!
In dem Alter deines Sohnes mußt du einfach mithelfen. Und du solltest ihm dabei klare Anweisungen geben. Also: "Nimm das Buch und tu es dort in den Schrank." Erst wenn diese Aufgabe erledigt ist, kann er die nächste Anweisung annehmen. Vorher hat es eh keinen Sinn. Na ja und das "alleine aufräumen" ist so eine Sache. Erstens hat er IMMER eine andere Auffassung vom Aufräumen als du, sprich das Endergebnis sieht nie so aus, wie du es wolltest und zweitens hast du ja auch wirklich keine Kontrolle. Dabei wirst du immer verlieren, weil du beim "Kontrollieren" des Ergebnisses mit schöner Regelmäßigkeit "sauer" wirst und anfängst zu meckern.
Es ist zu Anfang wirklich schwer, etwas bei Kindern durchzusetzen, aber das mußt du durch. Immer wieder das Spielzeug zurücktragen lassen, wenn es dich stört. Und wenn er es nicht macht, raus aus dem Wohnzimmer.
Ich habe meine jüngste Tochter einmal in ihr Zimmer verbannt, weil sie nicht aufräumte und da hat sie das Dorf zusammengeschrieen: "Hilfe, ich ersticke!!!! Meine Mutter läßt mich nicht an die Luft! Ich muß im Zimmer bleiben! Hilfe!!"
War keine schöne Situation .....! Sie ist dann vor Erschöpfung eingeschlafen .......... ich war fertig.
Nach dem Anfall habe ich mich zu ihr ins Zimmer gesetzt und wie oben die Anweisungen gegeben. War alles kein Problem ......!
Also, bleib am Ball und verzweifel nicht!
Übrigens: Mutter kannst du lernen, das bist du! Und ob gut oder schlecht ...... Mensch du, wir verzweifeln doch alle an den unterschiedlichsten Entwicklungsstation unserer lieben Kleinen! Das hält leider an!!!!
Grüßle und Kopf hoch
Martina
Zweig einklappen Re[1]: Aufräumen (SiggiM, 08.08.2005, 16:29 Uhr)
 ich stimme martina absolut zu! die kids müssen das aufräumen ja erst lernen! und ich glaube, dass es sehr wichtig ist, DASS sie es lernen! und vor allem RICHTIG lernen! je besser sie gelernt haben EINS NACH EINANDER zu machen, desto besser klappt es später, wenn sie dann alleine aufräumen!
ich denke, "zur ordnung erziehen" ist ein reiner lernprozeß! allerdings, wenn du dich selbst als unordentlich beschreibst, solltest du dir schon überlegen, wie du in zukunft weiterverfahren möchtest! denn das vorleben ist auch sehr wichtig! wenn dein kind merkt, dass du all das was er tun sollst, nicht tust, ist der lernprozeß schnell beendet!
und übrigens: schön, dass du fehler erkennst und sie ansprichst - und dir helfen lassen willst! man lernt im leben doch NIE aus, oder?
gruß, siggi
Zweig einklappen Re[0]: Aufräumen (Carmen, 09.08.2005, 08:29 Uhr)
 Ohne Hilfe? So bald als möglich, möglicherweise erst, wenns Kind ausgezogen ist - im Zweifelsfalle auch dann nicht, da viele Mütter auch das übernehmen

Belohnung? Dickes Lob sollte wohl reichen; außerdem sieht das Kind den Erfolg der Aktion auch selbst - mehr Platz zum Spielen, Sachen wiedergefunden ...

Mit 3 warten bis? Hmm ... wenns Kind stur ist, wartest du lange - immer wieder loben und am Ego packen: bist schon soooo groß, kannst du das denn dann schon? Ne, oder doch? ... dickes Lob immer hinter her.

Ruhig bleiben - tief durchatmen, Ohhhmmm, rausgehen, bis 10 zählen, ein paar mal hintereinander, in Spiegel gucken und Zunge rausstrecken, sich die Haare raufen, Sandsack besorgen und draufschlagen (das hab ich nie probiert, stell ich mir irre erholsam vor)

Ansonsten: mit 3 ist es doch noch recht schwierig, Dinge ordentlich wegzuräumen - hilfreich wären vielleicht große Spielzeugramschkisten, da alles rein, ist zumindest vom Boden weg - auch im Wohnzimmer eventuell eine kleine Spielzeugkiste hinstellen, Kind darf ja auch ab und an dort spielen, soll aber Sachen wieder in die Kiste reinräumen; falls das nicht klappt, liegengebliebene Dinge einziehen (mit Vorankündigung) - und weg sind sie, bis Kind es doch mal schafft, Dinge selbst wegzuräumen - vielleicht hilfts.

Selbst unordentlich? Ich bin auch nicht die Ordentlichste, und hab den Kids nie den Putzteufel vorgelebt - trotzdem sind 2 hier zu solchen am mutieren ;-) Solange es nicht Messi-mäßig abgeht, ist es doch okay ... und n paar Dinge, die rumliegen, sind kein Weltuntergang ... und selbstverständlich nicht mehr vom Kind erwarten, als man selbst bereit ist zu tun - man wird öfters positiv überrascht.
Und ... öfters mal ein zwei drei vier Augen zukneifen ... aber wenns reicht, dann konsequent sein - zumindest versuchen ...
Voll die tollen Tips hier, auweia
Viel Spaß bei nächsten Aufräumaktionen, das Lachen und den Spaß dabei nicht vergessen ...
lg
Carmen
Zweig einklappen Re[1]: Aufräumen (Heike65, 09.08.2005, 09:16 Uhr)
 Ich tu mir den Stress nicht mehr an. Ich sage jetzt was und hoffe auf gehör. Gestern hat meine kleine zwar nicht mit dem Aufräumen in ihren Zimmer angefangen, aber dafür war sie trotz Ferien zur Englisch Nachhilfe und ist dann mit dem Hund eine Stunde gelaufen und hat die Spülmaschine leergeräumt und hat Wäsche von der Leine abgehändt und zusammengelegt. So mußte ich das gestern abend nach der Arbeit nicht mehr machen.
Das hat auch was tolles.Ich habe mich sehr gefreut und ihr dann gleich leichtsinnigerweise ihr versprochen, das wenn sie mit ihrem Zimmer schon mal anfängt, ich ihr dann auch helfe es fertig zu machen.Ich denke, das ist Belohnung genug, oder!?
Zweig einklappen An Heike (Alsdomar, 09.08.2005, 12:06 Uhr)
 Finde ich vollkommen ok Heike. Habe es ja genauso gemacht. Es ist doch schon total toll, wenn die Kinder von sich aus Haushaltsdinge erledigen. Wenn wir mal ehrlich sind, fangen wir doch auch mit den Sachen an, die uns am Einfachsten erscheinen. Und das Zimmer deiner Tochter scheint nicht dazu zu gehören!!!!
Meine Große ist jetzt total zufrieden mit ihrem Zimmer!!!!
Zweig einklappen Re[0]: An Heike (SiggiM, 09.08.2005, 20:11 Uhr)
 ich glaube es kommt auch viel darauf an, dass die kids merken, wann sie sich wohlfühlen. mein sohn bekommt die oberkrise, wenn er sich in seinem zimmer nicht mehr richtig bewegen kann sondern ununterbrochen auf irgendetwas steht und sich dabei auch noch wehtut *gg*!
er hat pflanzen im zimmer, hängt sich seine poster auf, gestaltet sich einfach das zimmer nach seinen wünschen und vorstellungen. wenn etwas "neues" oder "anderes" her muß/darf besprechen wir das gemeinsam...und finden lösungen! ab okt bekommt er ein noch höheres bett damit der schreibtisch drunter kann. er freut sich sehr darüber! wenn kids merken, dass sie ihr eigenes reich haben und dafür die alleinige verantwortung kann das schon von großem vorteil sein!
@carmen: das mit dem sandsack hab ich mir auch schon überlegt - aber das mit dem zunge rausstrecken vor dem spiegel, DAS werde ich mir jetzt erstmal zu herzen nehmen! bringt das so richtig was *g*??
wie baut man eigentlich seine wut, die sich im gespräch bzw. im streit mit dem kind entwickelt, so ab, dass man nicht lauter wird??
hat da jemand erfahrungen?
ich gehe teilweise aus dem raum, will kurz meine ruhe, doch sohnemann läuft hinterher...
grüßle, siggi
Zweig einklappen an Siggi (Heike65, 10.08.2005, 07:39 Uhr)
 ich habe für mich festgestellt, das ich keinen Sandsack benötige.
Ich würde gern mal Teller an die Wand werfen..... wenn das nicht nur so teuer wäre und so viel Arbeit hinterher machen würde....
nee, mal im Ernst, bei mir hilft eine Nacht darüber schlafen. Nur, streit mit den Kids ist meist nicht am abend. Also habe ich mal meinen gesagt, das wenn ich mal laut oder ungerecht werden sollte, dann sollen sie einfach den Raum verlassen.
Denn meist merkt man es selber gar nicht das man in Rage gekommen ist.
Und das klappt, wenn ich dann da alleine stehe,ärgere ich mich meist noch mehr, aber ich beruhige mich auch dann ganz schnell,gehe dann zu den Kindern und wir reden nochmals in Ruhe.
So, das war mein Rezept
LG Heike
Zweig einklappen Re[0]: an Heike (Astrid3, 10.08.2005, 09:31 Uhr)
 Du - aber wenn du die Teller an die Wand wirfst, dann gibt es weniger einzupacken, wenn du umziehst... *fg*

Außerdem gibt es ja vielleicht irgendwo eine häßliche alte Vase von Tante Emma oder das scheußliche Service von Ex-Schwiegermutter oder so....das würde sich hervorragend eignen für stressmindernde Aggressionen... *lach*
Zweig einklappen Re[1]: an Heike (SiggiM, 10.08.2005, 11:01 Uhr)
 manchmal ist es wahrscheinlich besser einfach mal laut zu werden und zu sagen "bis hierhin und nicht weiter!" - das klingt mit normalton sowieso oft nicht glaubwürdig...
lieber ab und an richtig menschlich reagieren und auch mal deutlich sagen, dass man sich verletzt oder angegriffen fühlt, als schnell zum "pädagogischen buch" gerannt um zu schauen, wie man die nächste situation meistert! geht eher schief, meine ich!
vor allem bleibt man lange ruhig und irgendwann platzt die bombe an vollkommen falscher stelle - wegen einer bagatelle!
ich schrei nicht mehr sehr viel, versuch oft die situation von einer anderen seite zu betrachten und muß dann schmunzeln - sind halt doch kinder!
trotzdem sind wir menschen und keine maschinen!
und "die häßliche vase von tante emma" und der andere kram ist doch schon längst zerscheppert!!
@astrid, sag bloß du packst den kram zum umzug ein?? dort für alle fälle, oder was??
Zweig einklappen nee du .... @siggi (Astrid3, 10.08.2005, 19:01 Uhr)
 Naturellement non !!! ;-)

Wenn ich je so Zeugs gehabt hätte, so wärediesesagrressiven Impulsausbrüchen schon lange zum Opfer gefallen....

Aber Heike -i ch glaub die hat so was.....und die ist ja auch so sanft und so....dass die es eh nicht fertig bringt das Graffel an die Wand zu pfeffern...... *fg*.... oder ?!?!? *nmfg*
Zweig einklappen Re[0]: nee du .... @siggi (Heike65, 11.08.2005, 10:01 Uhr)
 gestern mittag kurz bevor ich zur Arbeit bin, erinnerte ich vorsichtig mein Kind ans Zimmer aufräumen, weil ja Oma nun schon am Freitag kommt. Sie reagiere irgendwie gar nicht darauf.
Aber als ich dann gestern abend nach Hause kam, war das Zimmer zwar nicht 100% aufgeräumt, aber dafür schon mal 85%. Und das völlig alleine!!! Und an einem Nachmittag!!!
WOW! Es geschehen doch manchmal noch Wunder......
Zweig einklappen so schlimm sind se also doch nicht (Alsdomar, 11.08.2005, 12:06 Uhr)
 unsere Süßen!!!!
Also laßt uns die Hoffnung nicht aufgeben! Ist das nicht eine schöne Überraschung gewesen Heike????

Grüßle
Martina
Zweig einklappen Re[0]: so schlimm sind se also doch nicht (SiggiM, 11.08.2005, 14:48 Uhr)
 also mein sohnemann hat öfter tage an denen er mich positiv überrrascht. einkaufen geht, staubsaugt, tisch deckt, etc...ohne, dass ich etwas sagen muss. einfach nur mit der aussage "mami, heut kannst du dir mal einen faulen tag machen!"...schön ist das!
Zweig einklappen Re[1]: so schlimm sind se also doch nicht (Heike65, 12.08.2005, 07:41 Uhr)
 leihst du mir an diesen Tagen auch mal derinen Sohn aus!!!???? *nurmalsofrag*

nee im ernst,ich war schon positiv überrascht. Aber bei uns geht es leider immer nur mit viiiieel reden. Das ist das was ich so schade finde. naja,jetzt warten wir erstmal auf Oma und die räumt so kleinigkeiten ja auch immer weg. Da freut sich die Kinderschar, das Oma mit anpackt.

Und Oma "springt" wenn die Kids was sagen, das tut Mama ja eh nie.*lach*
Zweig einklappen @heike! (SiggiM, 12.08.2005, 13:18 Uhr)
 du kannst meinen sohn gern mal haben, wann willst du ihn *nurmalsofrag* - *gg*!!!!
Zweig einklappen Re[0]: Aufräumen (Lilley, 06.10.2017, 01:42 Uhr)
 Da bist du aber auch ganz schön eilig gewesen. Wenn er doch erst 3 Jahre alt war, ist das mit dem Aufräumen schon ganz schön viel verlangt. Wie ist es denn HEUTE mit ihm? :)

Für Beiträge sind die jeweiligen Autoren verantwortlich. Ein Artikel gibt ausschliesslich die Meinung seines Autors wieder, nicht die der webpool GmbH. Wenn ein Beitrag nicht der Hausordnung oder den Teilnahmebedingungen entspricht, wenden Sie sich bitte an den Hausmeister.

http://kid.de/magazin/diskussionen/eltern23.10.2017  Zum Seitenanfang

Aktuelle Beiträge

23.10.2017
- simonep: Re[0]: Hochzeitsmenükarten
22.10.2017
- Heike81: Suche Klapphelm für meinen Soh...
21.10.2017
- Urumuch55: Re[0]: Sparen für meine zwei J...
- Lilley: Re[0]: Stromgenerator für Fest...
- Lilley: Re[2]: Espressokocher als Gesc...
- Lilley: Re[0]: Zu Weihnachten vor den ...
- Lilley: Re[0]: Reicht ein günstiges Sc...
- Lilley: Re[0]: Wasser im Pool richtig ...
20.10.2017
- luisa-marie: Re[0]: Spielhaus für die Kids
19.10.2017
- orkan27: Hochzeitsmenükarten
- Snowle: Sparen für meine zwei Jüngsten...
18.10.2017
- Gremecelues54: Wasser im Pool richtig Pflegen...
- SecteD: Zubehör für den Pool?
- Lentreg: Aufblasbarer Whirlpool richtig...
- Priketelle78: Heizung montieren?
- WolfgangV44: Lebensmittel richtig einräumen...
- JensUnger04: Kühlschrank richtig Pflegen?
- SwenoO: Kaffeemaschine richtig Pflegen...
- Lightswitch: Schüleraustausch USA - Visum?
16.10.2017
- Luelf1940: Sind Stromerzeuger mit Invert...
- Extrifformy: Stromgenerator für Festivals ...
- WolfgangV44: Gelbatterie Laden, mit welche...
- Lentreg: Reicht ein günstiges Schlagze...
- JensUnger04: Kann ein Verstärker den Klan...
- Frour1980: Lohnt sich DAB Empfang im Aut...
- Gremecelues54: Anordnung von Dipol-Lautsprec...
- myrtice92: Re[2]: Bewusstes Einkaufen
- Markanders23: Re[0]: Mit Ozongenerator gerüc...
- Snowle: Re[1]: Bewusstes Einkaufen
- Snowle: Re[0]: Bewusstes Einkaufen
- myrtice92: Bewusstes Einkaufen
- Markanders23: Re[0]: Stillstuhl
14.10.2017
- orkan27: Re[0]: Natürliche Arzneipräpar...
13.10.2017
- Wernny: Ohne was kann man in der Küche...
- snake87: Natürliche Arzneipräparate
11.10.2017
- ReneLocher: Zu Weihnachten vor den Kamin
- Kathi451965: Re[2]: Welche Heizung ist empf...
- Thalmor: Re[0]: Internetagentur für Suc...
- Veronnika: Re[0]: Bester Espressokocher T...
10.10.2017
- Heike81: Re[0]: Dates finden

 mehr Beiträge    Abo
- ANZEIGE -